Wenn Sie fliegen lernen wollen ...
Privatpilot ? Erläutert das Wichtigste zur Frage, wie man Privatpilot wird.
Entscheidungshilfe Wenn Sie wissen wollen, welcher Pilotenschein der richtige für Sie ist.
Definitionen Erläutert Ihnen einige grundlegende Begriffe
Kosten Fliegen ist gar nicht so teuer. Hier können Sie sehen, welche Unkosten auf Sie zukommen.
Fächer Hier erhalten Sie einen kleinen Überblick über die theoretischen Fächer, in denen Sie geprüft werden, wenn Sie eine Pilotenlizenz erwerben wollen.
Luftrecht und Flugfunk Eines dieser Fächer ist "Luftrecht und Flugfunk". Wenn Sie dem Link folgen, wird Ihnen das Lehrbuch gleichen Namens vorgestellt, das ich 2006 im Motorbuchverlag veröffentlicht habe. Überhaupt war der ursprüngliche Zweck dieser Homepage nur darauf gerichtet, den Inhalt des Buches aktuell zu halten.

 

Wenn Sie schon Flugschüler sind oder eine Lizenz besitzen ...
Gesetze Überblick über die für Privatpiloten wichtigen Gesetze der Luftfahrt. Zum Ansehen und Herunterladen.
Engl. Vokabeln (Funk)
(380.507 Bytes)
Hilfsmittel zum Erwerb des Funksprechzeugnisses BZF I
Funkregeln
(48.703 Bytes)
Welche Sprechfunk-Regeln Sie im Luftverkehr beachten müssen, können Sie hier nachlesen (NFL I 2010 Nr. 226 - Teil A)
Phraseologie
(341.406 Bytes)
Die sogenannten und amtlich festgelegten Sprechgruppen, die der Pilot im Funksprechverkehr zu benutzen hat, stehen hier (NFL I 2010 Nr. 226 - Teil B)
Formeln und Eselsbrücken Einige Formeln für die Luftfahrt und andere wichtige Dinge unter besonderer Berücksichtigung der CVFR-Berechtigung
Benutzung des Drehrechenschiebers
(927.862 Bytes)
Ein Drehrechenschieber - etwa der Aristo-Aviat® 617 - ist ein hervorragendes Hilfsmittel zur Flugvorbereitung. Hier finden Sie eine kleine Anleitung für die wichtigsten Schritte.
Lufträume Ein Überblick über die Aufteilung der Lufträume in Deutschland und die jeweiligen dort gültigen Mindestwetterbedingungen für den Sichtflug
Was ist ein Transition Level? Um diesen Text zu verstehen, sollten Sie Fortgeschrittener in Sachen Flugtheorie sein. Ich bin jedenfalls begeistert, daß ich dieses Thema irgendwann einmal verstanden habe.
PPL-Fragenkatalog 1 Der offizielle Fragenkatalog für die PPL-Prüfung umfaßt weit über 2000 Fragen.
Da kann schon der eine oder andere Fehler vorkommen. Hier sind die, die ich gefunden habe.
PPL-Fragenkatalog 2 Nach dem Kapitel Luftrecht etc. werden drei Luftrechtsaufgaben mit 18 Fragen gestellt. Zu drei dieser Fragen ist eine Erläuterung angebracht
PPL-Fragenkatalog 3 Mein Buch Luftrecht und Flugfunk enthält jeweils Hinweise auf alle Fragen der Kapitel "Luftrecht" und "Flugfunk, BZF" im aktuellen Prüfungs-Fragenkatalog. Allerdings ist im neuen Fragenkatalog 2009 die Reihenfolge der Fragen im Kapitel Luftrecht stark geändert worden. Der Link öffnet eine Synopse, so daß man auch mit dem Neuen Katalog arbeiten kann.

 

Wenn Sie Vereinsvorstand sind ...
Haftungsrecht Ein Überblick über die möglichen Haftungstatbestände, die den Luftsportverein oder seine Funktionsträger treffen können.
NEU: Aufwendungsersatz Zur Frage, unter welchen Voraussetzungen pauschalierter Aufwendungsersatz nach § 3 Nr. 26a EStG geleistet werden kann.

 

Wenn Sie Fluglehrer sind ...
... derzeit kein spezielles Angebot ...

 

Formulare:
Flugdurchführungsplan
Seite 1
Seite 2

Und die dazu erforderlichen Ausfüllhinweise aus FSM 1/87
(480.529 Bytes)
... zur Planung eines VFR-Strecken-Fluges (Quelle: fsm 1/87).
Flugauftrag ... Benötigt jeder Flugschüler zur Durchführung eines Streckenalleinfluges.
NEU: Beförderungsvertrag ... kann ein Verein als Luftfrachtführer ausfüllen lassen ... (keine Gewähr!!!)

 

Flugsicherheitsmitteilungen:

Es war einmal eine Zeit, lange vor der unseren, da war die Welt für Piloten noch sehr angenehm. Für eine Wetterauskunft über Telefon oder eine Flugberatung mußte man nur die üblichen Festnetzgebühren bezahlen. Die Flugsicherheit war noch unmittelbare Aufgabe des Bundes und noch nicht privatisiert. Vieles geschah einfach nur deshalb, weil es sinnvoll war (und nicht, um an das Geld der Piloten zu kommen).

Es gab noch keine Ultraleichtflugzeuge, dafür aber den PPL(B) und überhaupt waren die Lizenzbestimmungen noch überschaubar. Und das Luftfahrtbundesamt hatte noch genügend Arbeitskräfte, um sich auch solcher Aufgaben anzunehmen, die zwar wichtig waren, aber keine Einnahmen generierten. So entstanden die sogenannten Flugsicherheitsmitteilungen (fsm). Vom LBA in den 80er Jahren herausgegeben, gehören die fsm zum Besten, was die deutsche Fachliteratur in der Luftfahrt zu bieten hat. Liebevoll, mit gelungenen Bildern verziert, erklärten sie manches, was man im Unterricht oder bei der Lektüre von Lehrbüchern nicht so recht verstand.

Viele fsm sind von zeitloser Aktualität und man kann die heutigen Flugschüler nur bedauern, daß ihnen solch wundervolles Material nicht mehr geboten wird. Deshalb werde ich den fsm auf meiner Homepage ein Andenken setzen. Sie haben es verdient.

Nach und nach und entsprechend der von mir eingeschätzten Bedeutung werde ich die fsm hier einstellen.

Leider liegen mir bei weitem nicht alle fsm im Original vor; über manche verfüge ich gar nicht, über einige nur als Schwarz-Weiß-Kopie. Wer noch Originale in seinem Besitz hat, möge sie mir schicken. Selbstverständlich schicke ich sie zurück (falls gewünscht). Meine Anschrift finden Sie im Impressum. Einige Originale habe ich doppelt, so dass vielleicht auch ein Tausch in Frage käme. In der hier einsehbaren Liste können Sie sehen, welche Hefte es gibt, welche ich im Original habe und welche nur als Schwarz-Weiß-Kopie.

fsm 3/78 (253.901 Bytes) Flugbetrieb/Technik - Geschwindigkeiten und Flugverhalten

"Langsam fliegen kann gefährlich sein" Warum? Die Antwort finden Sie hier
fsm 3/78
fsm 1/82 (382.389 Bytes) Flugbetrieb - Fluggeschwindigkeiten

"Geschwindigkeit ist das halbe Leben" Aber welche Geschwindigkeit? Lesen Sie hier
fsm 1/82
fsm 4/84 (341.038 Bytes) Technik - Masse und Schwerpunkt

Falsche oder zu hohe Beladung können zu tödlichen Unfällen führen. Hier lernen Sie, Ihr Flugzeug richtig zu beladen
fsm 4/84 Nachdruck 1992
fsm 2/86 (788.427 Bytes) Dieses Kursbuch hilft zum Glück
bei rwK und mwKüG!

Wie berechnet man einen Kurs? Wie und wozu zeichnet man ein Winddreieck?
Hier finden Sie wichtige Grundlagen der Flugnavigation.
fsm 2/86 (3. Auflage)
fsm 1/87 (518.730 Bytes) Geplantes Fliegen - Fliegen nach Plan

Vermeiden Sie Zettelwirtschaft! Bereiten Sie Ihren Flug kompakt auf einem DIN-A4 Papier vor.
Navigieren
fsm 2/87 (652.814 Bytes) Navigation - Glückssache?

Vertiefen Sie Ihre Kenntnisse zum Flugdurchführungsplan anhand eines Beispielfluges
Navigieren
fsm 2/90 (573.993 Bytes) Technik - AVIONIK I
(Grundlagen)

"Mit der Avionik auf Kriegsfuß?" Das muß nicht sein
fsm 2/90
fsm 1/91 (2.216.485 Bytes) Technik/Flugbetrieb - AVIONIK II (Funknavigation/ADF)

NDB und ADF - ein alter Hut? Schon möglich. Aber viele ältere Flugzeuge sind noch mit ADF ausgerüstet. Also besser Bescheid wissen, oder? Und für die Prüfung braucht man's ohnehin
fsm 1/91
fsm 1/95 (268.142 Bytes) Technik/Flugbetrieb -
"Klappen raus - Klappen rein"

Flügelklappen. Wie und wann man sie einsetzt
Klappen

 

Wenn Sie sich amüsieren wollen:
Ein Erlebnisbericht Die Segelflugschule Oerlinghausen ist wohl eine der bekanntesten und größten Flugschulen in Europa. Hier können Sie nachlesen, welche Eindrücke ich dort bei einem Segelflugkurs im Juli 2009 gesammelt habe.
raster.doc

raster.zip
Piloten müssen sich konzentrieren können. Hier ein kleines Spiel zum Üben.

Achtung! Das Spiel ist mit WORD Visual Basic geschrieben, weswegen natürlich - nochmals gesondert - jegliche Haftung ausgeschlossen werden muß. Sie können die Datei, die 71,5 KB (genau 73.216 Bytes) groß ist und auf meiner Festplatte 72,0 KB (genau 73.728 Bytes) Platz beansprucht, auf Ihre Festplatte speichern. Ist die Datei bei Ihnen erkennbar größer, sollten Sie sie von vornherein nicht aufrufen. In jedem Fall empfehle ich aus Vorsichtsgründen, die Datei zunächst mit einem aktuellen Virenscanner zu durchleuchten.

Beim Aufruf der Datei werden Sie im Rahmen einer Sicherheitswarnung von WORD gefragt, ob Sie enthaltene Makros aktivieren wollen. Sie müssen die Option "aktivieren" anklicken, wenn Sie spielen wollen.

raster.zip ist ein Archiv und enthält die Datei raster.doc.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ende des Textes (skripte.html - 30.07.14)